Gewaltprävention für Grundschulkinder

Gewaltprävention – Konflikte fair lösen

Konfliktsituationen zwischen Kindern entstehen oft aus Mangel an sozialen und kommunikativen Kompetenzen, aus Angst und Unsicherheit. Aggressives Verhalten ist für manche Kinder die einzige gelernte Art und Weise, eigene Rechte und Bedürfnisse durchzusetzen. Für Kinder im Grundschulalter wurde das Projekt „Konflikte fair lösen!“ entwickelt. Während des Trainings, das im Klassenverband durchgeführt wird, werden soziale und kommunikative Kompetenzen vermittelt. Hierzu zählen:

• Aufbau und Stärkung des Selbstwertgefühls
• Einübung von Kommunikations- und Konfliktfähigkeit
• Gefühle und Bedürfnisse zu erkennen sowie lernen diese zu äußern
• Stärkung der Klassengemeinschaft

Neben der Stärkung des Einzelnen ist es ein zentraler Inhalt zu bearbeiten wie wichtig Toleranz und Vielfalt für ein friedliches Miteinander sind. So soll vermieden werden, dass sie Vorurteile anderen Nationen und Kulturkreisen gegenüber entwickeln bzw. dass sich diese verfestigen. Durch den demokratischen Austausch von Meinungen entsteht ein Zusammengehörigkeitsgefühl zur Klassengemeinschaft. Idealerweise sind die Klassenlehrer anwesend, um auch bei künftigen Konfliktsituationen in der Klasse Aspekte aus dem Training aufgreifen und vertiefen zu können.

Ein Kurs umfasst 8 Termine von je 1,5 Stunden und wird in den Räumlichkeiten der Grundschule durchgeführt. Wenn sie als Schule Interesse an einem Kurs in Ihrer Einrichtung haben, freuen wir uns, wenn Sie sich bei uns melden. Gerne kommen wir auch im Vorfeld vorbei und besprechen die Möglichkeiten einer Umsetzung. Zudem besteht die Option die Eltern im Rahmen eines Elternabends über die Inhalte des Kurses zu informieren.

Wir freuen uns auf Sie!

Ansprechpartnerin
Diplom Pädagogin Anne Justinger
Telefon: 0681 – 32533
Email: info@kinderschutzbund-saarbruecken.de