Schulranzenaktion

Schulranzenaktion

„Was der eine nicht mehr braucht, bedeutet für den anderen die Welt“

Ein neuer Schulanfang bzw. ein Schulwechsel ist für viele Kinder und ihre Eltern eine große Herausforderung. Meist ist das Ende der Grundschulzeit auch mit dem einem Wechsel von dem herkömmlichen Schulranzen auf einen modernen, altersgerechten Rucksack verbunden.

So sammelten wir auch in diesem Jahr wieder gut erhaltene Schulranzen vor den Sommerferien,  um sie an Bedürftige sowie Kinder aus Flüchtlingsfamilien weiterzugeben. Seit unserem Start im Sommer 2015 konnten wir mit unserer Schulranzen Aktion bereits über 500 Kinder mit einem „neuen bzw. gebrauchten“ Ranzen den Schuleinstieg erleichtern bzw. Hilfestellung im laufenden Schuljahr geben.

Dank der großzügigen Unterstützung der Town&Country Stiftung über 1000,- Euro konnten wir alle gespendeten Ranzen mit Mäppchen, Stiften, Heften und Turnbeuteln füllen und Neue besorgen. Insofern konnten wir über 80 Kindern einen guten Schulanfang bzw. einen Neustart ins nächste Schuljahr ermöglichen.

Familien, die gebrauchte Schulranzen oder Rücksäcke benötigen, werden wir auch im nächsten Schuljahr wieder unterstützen.

Eine unbeschreibliche Aktion startete Familie Genth von Leder Spahn kurz vor Weihnachten. Innerhalb kürzester Zeit spendete das Fachgeschäft 16 neue Ranzen gefüllt mit Mäppchen, Heften und Turnbeuteln unterstützt von den Herstellern der Marken Scout, McNeill, coocazoo, ergobag, YEZEA und Step by Step. Damit wurden dann Kinderwünsche erfüllt, die nicht auf der Sonnenseite des Lebens stehen.

 Sicher gibt es auch im nächsten Schuljahr viele weitere Kinder, die dankbar für einen gut erhaltenen Ranzen sein werden, die wir dann sehr gerne wieder im Kinderschutzbund während den Geschäftszeiten entgegen nehmen werden.

Vielen Dank an alle, die diese Aktion Jahr für Jahr erfolgreich unterstützen.